Zauberpflanzen / Zauberkräuter- Volksbrauchtum, Pflanzenwissen einst und heute um Hexenkräuter, Heilkräuter, Küchenkräuter, Liebespflanzen, Räucherpflanzen, Wetterpflanzen u.v.m.Zauberpflanzen: Vom Zauber der Pflanzen - einst und heute

Zauberpflanzen, Zauberkräuter | ZauberpflanzenZauberpflanzen A-Z | HeilpflanzeHeilpflanzen | HexenpflanzenHexenpflanzen | LiebespflanzenLiebespflanzen | RaeucherpflanzenRäucherpflanzen | WetterpflanzenWetterpflanzen

KalenderblattMagische Tage | Zauberhafte LinksLinktipps | Sitemap  Zauberpflanzen, ZauberkräuterSitemap | GrusskartenserviceGrusskarten | KontaktKontakt / Impressum | Wer hinter dieser Homepage stecktPersönliches | To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Zauberpflanzen Anemone nemorosa Buschwindröschen, Waldanemone Anemone nemorosa Foto K. Marquardt

Zauberpflanzen:
Apfel
Bärlauch
Baldrian / Beifuss
Beinwell / Brennessel
Christrose
Dachwurz
Efeu / Eibe / Erdbeere
Farn / Fenchel
Flieder / Frauenmantel
Ginkgo
Haselnus / Herbstzeitlose
Holunder
Johanniskraut
Knoblauch
Lavendel / Linde
Löwenzahn / Lungenkraut
Maiglöckchen / Malve
Mandragora / Minze
Mistel / Mohn
Petersilie
Rosmarin
Safran / Salbei
Thymian
Waldmeister / Wegwarte
Weide / Weinraute

- Weitere Zauberpflanzen

Themen:
Amulette
Aphrodite
Beruf- / Beschreikräuter
Blumensprache
Buchtipps
Heilpflanzen
Hexenpflanzen
Linktipps
Liebespflanzen
Orakelpflanzen
Räucherpflanzen
Weihkräuter
Wetterpflanzen

Magische Tage:
Dreikönige
Dreisgenzeit
Johannistag
Maria Himmelfahrt
Silvester
Thomastag
Walburgisnacht

Sonstiges:
Sitemap
Grußkartenservice
Datenschutz
Impressum
Kontakt
Persönliches

To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Home

zurück nach oben

Buschblume, Buschröslein, Buschveilchen, Weiße Osterluzei, Hexenblum, Kopfschmerzblum

Anemonen haben ihren Namen von "anemos", dem griechischen Wort für Wind. Wenn sie blühen, sind die Bäume noch unbelaubt. Der Wind hat freien Zutritt, bläst kräftig und verwehtdabei die zarten Blütenblätter. Anemone nemorosa bedeutet so viel wie "hainbewohnend" und meint damit den natürlichen Standort: den des lichten Laubwaldschattens, wo das Buschwindröschen im März die Waldlichtungen mit seinem weißen Blütenteppich bedeckt.

Buschwindröschen auf Rügen
Buschwindröschen 2012 auf Rügen

In der griechischen Mythologie findet sich eine andere Erklärung für den Ursprung des Namens: Die eifersüchtige Ehefrau des Gottes Zephyr (Gott des Windes), Flora, verwandelte ihre Nebenbuhlerin in eine Blume, die seitdem den Namen Anemone trägt.

Anemonen in unserem GartenAnemonen in meinem Garten

Um das ganze Jahr gesund zu bleiben, sollten die ersten drei Blüten dieser Frühlingsblume gegessen werden.
Die Namen "Hexenblum" und "Kopfschmerzblum" weisen aber auf ihren - in allen Teilen der Pflanze enthaltenen - Giftgehalt hin!

In Tirol wurden die getrockneten Wurzeln und Blätter geraucht; dabei erzeugte der Rauch Zustände der "Hexenerkenntnis".

In der christlichen Symbolik bedeutet die Anemone das vergossene Blut der Heiligen, ist Hinweis auf Krankheit und Tod und Sinnbild der sieben Schmerzen der Mutter Gottes Maria.

In der Blumensprache stehen die zerbrechlich wirkenden Anemonen als Symbol für Unschuld, Vertrauen und Vergänglichkeit.
Doch trotz ihrer scheinbaren Verletzlichkeit sind Anemonen sehr anspruchslose und pflegeleichte Stauden. Man kann sich das ganze Jahr über an Anemonen (Staude des Jahres 2005) freuen (die erste Anemone brachte übrigens Robert Fortune von seinen Reisen mit):

Anemone blanda, die Strahlenanemone, reckt bei milden Frühlingstemperaturen ab Februar Blütenköpfchen hoch - schöne Sorten: 'Blue Shades', 'Charmer' (rosa), 'White Splendour'.

Anemone sylvestris Große Windröschen oder Waldanemone blüht im Frühsommer.

Die aus der chinesischen Provinz Hupeh stammende Herbstanemone, Anemone hupehensis, deshalb Japan-Anemone genannt, bringt von August bis September Rispen mit bis zu 15 attraktiven, rosaroten Einzelblüten hervor - Sorten: 'Praecox', 'Rotkäppchen' (dunkelrot, halbgefüllte Blüten, herzförmige, tiefgrüne Blätter), 'September Charme' (tiefgrünes Blattwerk, hellviolettrosa Blüten).

Die ebenfalls im Herbstblühenden Japan-Anemonen (Anemone hupehensis var. japonica) wie 'Honorine Jobert' (weiß), 'Whirlwind' (weiß, halbgefüllte Blüten), 'Pamina' (rosafarbene halbgefüllte Blüten), 'Robustissima'
'Königin Charlotte' (hellrose, halbgefüllt eignet sich gut zum Schnitt).

Anemone tomentosa Septemberglanz bringt, wie der Name sagt, Glanz ins Schattenbeet im September.

Dragonspice Naturwaren

Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de

Aktualisiert am 13.05.2016