Zauberpflanzen / Zauberkräuter- Volksbrauchtum, Pflanzenwissen einst und heute um Hexenkräuter, Heilkräuter, Küchenkräuter, Liebespflanzen, Räucherpflanzen, Wetterpflanzen u.v.m.Zauberpflanzen: Vom Zauber der Pflanzen - einst und heute

Zauberpflanzen, Zauberkräuter | ZauberpflanzenZauberpflanzen A-Z | HeilpflanzeHeilpflanzen | HexenpflanzenHexenpflanzen | LiebespflanzenLiebespflanzen | RaeucherpflanzenRäucherpflanzen | WetterpflanzenWetterpflanzen

KalenderblattMagische Tage | Zauberhafte LinksLinktipps | Sitemap  Zauberpflanzen, ZauberkräuterSitemap | GrusskartenserviceGrusskarten | KontaktKontakt / Impressum | To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Zauberpflanze Anethum graveolens DillAnethum graveolens Dill Foto K. Marquardt

Zauberpflanzen:
Apfel
Bärlauch
Baldrian / Beifuss
Beinwell / Brennessel
Christrose
Dachwurz
Efeu / Eibe / Erdbeere
Farn / Fenchel
Flieder / Frauenmantel
Ginkgo
Haselnus / Herbstzeitlose
Holunder
Johanniskraut
Knoblauch
Lavendel / Linde
Löwenzahn / Lungenkraut
Maiglöckchen / Malve
Mandragora / Minze
Mistel / Mohn
Petersilie
Rosmarin
Safran / Salbei
Thymian
Waldmeister / Wegwarte
Weide / Weinraute

- Weitere Zauberpflanzen

Themen:
Amulette
Aphrodite
Beruf- / Beschreikräuter
Blumensprache
Buchtipps
Heilpflanzen
Hexenpflanzen
Linktipps
Liebespflanzen
Orakelpflanzen
Räucherpflanzen
Weihkräuter
Wetterpflanzen

Magische Tage:
Dreikönige
Dreisgenzeit
Johannistag
Maria Himmelfahrt
Silvester
Thomastag
Walburgisnacht

Sonstiges:
Sitemap
Grußkartenservice
Datenschutz
Impressum
Kontakt
To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Home

zurück nach oben

Dille, Dillkraut, Gurkenkraut, Gurkenkräutel, Kapernkraut

Dill ist in der Landgüterverordnung von Karl dem Großen aufgeführt.

LiebespflanzeFrauen nahmen früher am Hochzeitstag Dillsamen mit in die Kirche:
"Ich hab' Senf und Dill, mein Mann muß tun, was ich will" - oder:
"wenn ich rede, schweig du still"
hieß der Zauberspruch, denn sie vor der Trauung leise vor sich hin sprachen!

Man meinte auch, daß man als Braut beim Mann und als Angeklagter beim Richter mehr Glück hätte, sofern man etwas Dillkraut in den Schuhen trug. Dillbündel an der Stalltür sollten böse Hexen abhalten, frischer Dill unter dem Kopfkissen sollte Alpträume, Schnarchen und Mondsüchtigkeit verhindern.
Dill galt überhaupt als Schutz vor bösen Hexen und vor Gewitter.

Kulturgeographisch ist Dill vor allem in Mitteleuropa als Liebespflanze in Gebrauch. Das bekannte, typisch würzige Küchenkraut soll einerseits gewisse Begierden ersticken und wurde deshalb als eine Art Antibabypille gebraucht; Schuhbeck dagegen meint, Dill vertreibe frisch auf Suppen u. Salaten (fast) jegliche Beklemmung - da heißt es ausprobieren!
Jedenfalls wäre Lachs mit Dill wieder doppelt aphrodisisch und sicher ist, daß ein Dillbad anregt - man könnte auch sagen, "macht müde Frauen/Männer wieder munter"!

HeilpflanzeDill Anethum 100% naturreines ätherisches Öl - hat konzentrationsfördernde Wirkung

Kräuterstecker Dill

Dragonspice Naturwaren

Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de

Aktualisiert am 03.10.2016