Zauberpflanzen / Zauberkräuter- Volksbrauchtum, Pflanzenwissen einst und heute um Hexenkräuter, Heilkräuter, Küchenkräuter, Liebespflanzen, Räucherpflanzen, Wetterpflanzen u.v.m.Zauberpflanzen: Vom Zauber der Pflanzen - einst und heute
Home | ZauberpflanzenZauberpflanzen A-Z | HeilpflanzeHeilpflanzen | HexenpflanzenHexenpflanzen | LiebespflanzenLiebespflanzen | RaeucherpflanzenRäucherpflanzen | WetterpflanzenWetterpflanzen

KalenderblattMagische Tage | Sitemap  Zauberpflanzen, ZauberkräuterSitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Sie sind hier:
"magische Tage"
Barbaratag
Dreikönigstag
Dreisgenzeit
Johannistag
Kräuterweihe
Nikolaustag
Silvester
Thomastag
Walpurgisnacht

Zauberpflanzen:
Was sind Zauberpflanzen?
Beschreikräuter
Heilpflanzen
Hexenpflanzen
Liebespflanzen
Orakelpflanzen
Räucherpflanzen
Weihkräuter
Wetterpflanzen

Sitemap

Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Walburgisnacht (Walbpurgisnacht)

Ist die Hexennacht voll Regen, wird's ein Jahr mit reichlich Segen
Regen auf Walpurgisnacht, hat stets ein gutes Jahr gebracht.
Regen auf Walpurgisnacht hat nie ein gutes Jahr gebracht.
(Manchmal widersprechen sich die "Wetterregeln" auch...)

Am Abend vor dem ersten Mai fanden, am 30.4. - und finden - die großen Frühlingsfestlichkeiten der Hexen statt. Der Walburgisnacht entspricht Halloween am entgegengesetzten Pol des Jahres.
Die Umbettung der Gebeine der Hl. Walburga (um 710-799) wurde im Mittelalter am 1. 5. gefeiert, daher der Name "Walburgisnacht". Die Heilige Walburga sollte - nach Meinung der katholischen Kirche - vor Hexen beschützen und das mythologisch geltende keltische Fest Beltane als Mondfest in der Nacht des ersten Vollmondes zwischen der Frühjahrstagundnachtgleiche und der Sommersonnenwende ablösen. Die Germanen feierten ein "Frühlingsfest" mit Freudenfeuern ("Walburgisfeuer"). Traditionell gilt die Nacht als der Zeitpunkt, an dem die Hexen zu einem Festtreffen zum Blocksberg (eigentlich Brocken) flogen. Der Brocken im Harz ist deshalb Schauplatz vieler berühmter Dramen und Geschichten:

Schon Goethe beschreibt im "Faust", wie Menschen früherer Jahrhunderte sich das Treiben in der Walpurgisnacht vorstellten, denn Faust wird von Mephisto auf den Brocken zur Walpurgisnacht geführt, damit er sein Gretchen vergißt... Mythen und Sagen ranken sich um den Brocken. Er war Schauplatz vieler berühmter Dramen und Geschichten. Zur DDR-Zeit war der Brocken allerdings militärisches Sperrgebiet und die Feiern dort wurden ausgesetzt. Die bekanntesten Geschichten sind sicherlich Goethes ¨Faust¨ und Heinrich Heines ¨Harzreise.

Einladung zum Brockenfest Foto Brandt
Die Hexen zu dem Brocken ziehn,
die Stoppel ist gelb, die Saat ist grün.
Dort sammelt sich der große Hauf,
Herr Urian sitzt oben auf.
So geht es über Stein und Stock,
es farzt die Hexe, es stinkt der Bock.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Noch heute wird jedes Jahr in mehr als 35 Harzgemeinden die traditionelle - heute allerdings wohl mehr als Volksvergnügen gefeierte - Walburgisnacht veranstaltet.

Es galt im bäuerlichen Umfeld als unschicklich, an einem Feiertag bewegliches Inventar herumstehen zu haben, deshalb wurde von der Dorfjugend in der Nacht davor (Freinacht)"aufgeräumt". Daher die oft noch gepflegte Sitte, in der Walburgisnacht z. B. offene Türen auszuhängen, Schub- oder Mistkarren auf Bäume zu hieven, Heuwagen zu zerlegen und auf der Scheune wieder aufnzubauen. Auch Maibäume wurden früher traditionellerweise in der Walpurgisnacht geschlagen.

Kränzchen
In der ersten Nacht des Maien
Läßt's den Hexen keine Ruh.
Sich gesellig zu erfreuen,
Eilen sie dem Brocken zu.

Dorten haben sie ihr Kränzchen.
Man verleumdet, man verführt,
Macht ein lasterhaftes Tänzchen,
Und der Teufel präsidiert. (Wilhelm Busch)

Gedicht Theodor Storm Walburgisnacht

Orakel:
Gebe zu Walpurgis (30.4.) etwas Erde auf einen Stein und pflanze darauf zwei Vergißmeinnicht (Myosotis) . Wenn diese aufeinander zuwachsen, wird dir dein Geliebter auch treu bleiben bzw. eure Hochzeit bevorstehen

Der am Walpurgisabend gepflückte Lerchensporn (Corydalis) wurde zum Räuchern für das behexte Vieh verwandt.

Wer in der Walpurgisnacht einen Gundelrebenkranz (Glechoma) trug, erkannte angeblich alle Hexen. Iin der Walburgisnacht gepflückt, mit Salz und Hafer vermischt, dem Vieh ins Futter gegeben, half die Pflanze gegen angezauberte Krankheiten.

Es wird berichtet, dass an diesem Tag sich die Mädchen mit einem Efeukranz schmückten, dessen Zauberkraft den Geliebten anlocken sollte.

In der Walpurgisnacht sammelten die Hexen von den Waldwiesen die Blätterspitzen der Herbstzeitlosen (Colchicum autumnale) und bereiteten daraus einen Hexensalat, mit dem sie Tiere und Menschen vergifteten. (Zu dieser Zeit fangen ja tatsächlich die erst im Frühjahr erscheinenden Blattspitzen an zu verdorren..). Nicht zur Nachahmung empfohlen!

Mehr über Hexenpflanzen

Hexenlied [Auszug]
Ein schwarzer Bock,
Ein Besenstock,
Die Ofengabel, der Wocken,
Reißt uns geschwind,
Wie Bliz und Wind,
Durch sausende Lüfte zum Brocken!
(Ludwig Heinrich Christoph Hölty)

Linktipps:
Goethelied Die erste Walpurgisnacht
Sage von der Hl. Walburga

Bücher- und CD-Tipps

Gustav Meyrink Walpurgisnacht Vitalis Furth 208 S. Vitalis 2003
Rudolf Steiner Zur klassischen Walpurgisnacht Rudolf Steiner Verlag 1982
Rätsch, Christian Walpurgisnacht. Von fliegenden Hexen und ekstatischen Tänzen 107 S. AT 2007
Felix Mendelssohn Bartholdy: CD Walpurgisnacht mit den Bamberger Symphonikern

MuSuMa.de - die grosse deutsche MUsik-SUch-MAschine

Dragonspice Naturwaren

zurück nach oben

Besuchen Sie auch:
Garten und Literatur - Bücher, Garten- und Pflanzengedichte, Pflanzen, GartenkalenderGartenLiteratur | Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung | Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen | Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchen-Homepage
Galanthomanie - die Homepage für SchneeglöckchenliebhaberInnenSchneeglöckchen-Homepage | GartenblogGartenblogFacebookFacebook TwitterTwitterPinterest Pinterest

Copyright Text und Design : Maria Mail-Brandt / Impressum / Datenschutz - URL: www.zauber-pflanzen.de