Zauberpflanzen / Zauberkräuter- Volksbrauchtum, Pflanzenwissen einst und heute um Hexenkräuter, Heilkräuter, Küchenkräuter, Liebespflanzen, Räucherpflanzen, Wetterpflanzen u.v.m.Zauberpflanzen: Vom Zauber der Pflanzen - einst und heute

Zauberpflanzen, Zauberkräuter | ZauberpflanzenZauberpflanzen A-Z | HeilpflanzeHeilpflanzen | HexenpflanzenHexenpflanzen | LiebespflanzenLiebespflanzen | RaeucherpflanzenRäucherpflanzen | WetterpflanzenWetterpflanzen

KalenderblattMagische Tage | Zauberhafte LinksLinktipps | Sitemap  Zauberpflanzen, ZauberkräuterSitemap | GrusskartenserviceGrusskarten | KontaktKontakt / Impressum | Wer hinter dieser Homepage stecktPersönliches | To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Johannistag, Johannisnacht, Spargelsilvester 24. JuniFeuer - Buchstabe

Zauberpflanzen:
Apfel
Bärlauch
Baldrian / Beifuss
Beinwell / Brennessel
Christrose
Dachwurz
Efeu / Eibe / Erdbeere
Farn / Fenchel
Flieder / Frauenmantel
Ginkgo
Haselnus / Herbstzeitlose
Holunder
Johanniskraut
Knoblauch
Lavendel / Linde
Löwenzahn / Lungenkraut
Maiglöckchen / Malve
Mandragora / Minze
Mistel / Mohn
Petersilie
Rosmarin
Safran / Salbei
Thymian
Waldmeister / Wegwarte
Weide / Weinraute

- Weitere Zauberpflanzen

Themen:
Amulette
Aphrodite
Beruf- / Beschreikräuter
Blumensprache
Buchtipps
Heilpflanzen
Hexenpflanzen
Linktipps
Liebespflanzen
Orakelpflanzen
Räucherpflanzen
Weihkräuter
Wetterpflanzen

Magische Tage:
Dreikönige
Dreisgenzeit
Johannistag
Maria Himmelfahrt
Silvester
Thomastag
Walburgisnacht

Sonstiges:
Sitemap
Grußkartenservice
Datenschutz
Impressum
Kontakt
Persönliches

To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Home

zurück nach oben

Johannis-Feuer sei unverwehrt,
Die Freude nie verloren!
Besen werden immer stumpf gekehrt
und Jungens immer geboren
(Johann Wolfgang von Goethe)

Einer der wichtigsten "magischen Tage" des Jahres - noch heute feiert man man in vielen Gegenden Europas. Viele Bräuche sind für diesen Tag bekannt; sehr oft spielen dabei Pflanzen eine Rolle.

Vielerorts, besonders in ländlichen Gegenden, ist es noch ein schöner Brauch, das "Johannisfeuer" anzuzünden. Noch bis in die Mitte des 19. Jhdts sprangen Liebespaare gemeinsam in das Johannisfeuer, damit ihrer Liebe weiterhin Glück beschert sei. Der Beifuß heißt auch "Sonnwendgürtel", weil man mit dieser Pflanze umgürtet durch das Feuer sprang und ihn anschließend in die Flammen warf. So "verbrannte" man seine Krankheiten für das folgende Jahr. Auch fertigte man Sträuße aus Beinwell, welche den selben Zweck erfüllen sollten. Der deutsche Züchter benannte eine Rose: "Johannisfeuer"

Wer je die Flamme umschritt,
bleibe der Flamme Trabant!
Wie er auch wandert und kreist:
bis zum letzten Atemschluß.

Frieden wirst du nie erkämpfen.
Dennoch! Schmück dir Schwert und Schmerz
hin und wieder mit Aurikeln
und bekränze auch dein Herz.

(Detlev von Liliencron)

Der Johannistag war der "Tag der Heilkräfte", an man die "Johanniskräuter" (u. a. Marguerite, Arnika, Bärlapp, Beifuß, Eisenkraut, Kamille, Klette, Königskerze (auch "Sonnwendblume"), Quendel, Ringelblume), also die Blumen für die Hausapotheke sammelte - das wichtigste nach diesem Tag benannte Kraut ist das wichtige Heilkraut Johanniskraut, Hypericum perforatum).

William Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" handelt während einer Sommersonnenwende.
In Schweden wird der "Mittsommerabend" (Midsummer) mit der Familie gefeiert. Man schmückt sich und seine Umwelt mit grünen Zweigen und Blumen.

Die Frauen haben tradionell "Holunderküchlein" gebacken (die Blütendolde des Holunders in Pfannkuchenteig ausgebacken), weil Holunderblüten an diesem Tag gepflückt als besonders heilkräftig galten. (mehr über Holunder) Deshalb heißt der Johannistag auch oft "Holdertag".

Auch das Johannisbrot erinnert an diesen Tag.
Johannisbrot oder Karobben - ein in mediterranen Ländern wachsender, immergrüner Baum Ceratonia siliqua (bei uns als Kübelpflanze zu halten), dessen Früchte süßes Fruchtmark enthalten und die, frei von Cholesterin, Lactose und Gluten, auch für Lebensmittelallergiker eine Alternative zu Schokolade geeignet sind. Die Johannisbrotstücke eignen sich auch sehr gut als Zutat zum Müsli.

"Johannishändchen" schließlich nannte man fingerförmig gestaltete Orchideen-Wurzelknollen. Sie wurden am Johannistag zwischen 11 und 12 Uhr ausgegraben und als Amulett im Geldbeutel getragen, damit das Geld nicht ausging.

Die Johannisbeeren (Ribes) sind um diese Zeit reif...

Johanniswürmchen. Glühwürmchen
Früher beobachtete man die Tier- und Pflanzenwelt sehr genau, wenn es um Wetterprognosen ging. Im Frühsommer am intensivsten und danach manchmal auch noch bis in den September hinein verzaubern flimmernde "Glühwürmchen" den Nachhauseweg aus dem Biergarten oder bringen eine romantische Stimmung in die sommerlichen Gartenfeste. Sie benutzen das Leuchten zur "Brautschau"; oft glühen sie besonders leuchtend in dieser Johannisnacht. Dieses Leuchten findet aber nur bei gutem Wetter statt, deshalb ist es ein gutes Zeichen, dass die schöne Wetterlage noch erhalten bleibt. Die Bezeichnung Glüh"würmchen" ist irreführend, denn es handelt sich nicht um einen Wurm, sondern um einen Käfer (richtig also: Johanniskäfer).
Jürgen Dahl zählt in seinem Buch: Vom Geschmack der Lilien ernüchternd die Stoffe auf, die an dem "kalten" Leuchten der Johanniswürmchen beteiligt sind: Luciferin, Luciferase und Adenosintriphosphat .

"Johannisweiblein" nannte man früher die kräuterkundigen Frauen.
Und schließlich gibt es noch die "Johannissträuße".
So nennt man Sträuße für die Vase, die aus Kräutern zusammengestellt sind.

An diesem Tag endet die Rhabarber- und Spargelernte ("Spargelsilvester"). Die Spargelpflanzen brauchen eine Ruhepause und Rhabarber hat nach diesem Stichtag einen zu hohen Oxalsäuregehalt.

Unerwünscht sind "Johannistriebe", die oft noch einmal durchtreibenden Seitensprosse von Holzgewächsen, die der sich entwickelnden Frucht den Nährstoff rauben. Scherzhaft wird auch später Liebesdrang "Johannistrieb" genannt.

Jetzt sollte man die Wiesen mit ihren teilweise bis zu einem Meter hohen Gräsern und Blumen mähen.

Buchtipp: Carle, Eric Das kleine Glühwürmchen Kinderbuch Gerstenberg Hildesheim 2005

Linktipps zum Johanniskäfer und Johannistag:

Gedicht Droste-Hülshoff: Johannistau
Blinkende Liebesbotschaften in der Nacht
Glühwürmchenseite
Glühwürmchengedicht: Der verliebte Maikäfer
Glühwürmchenlied
Bio-Lumineszenz
Bauenrregeln zum Johannistag
Traditionelles Johannisfest in Mainz
Farbenprächtiges Blumenschauspiel – Prangstangenprozession am Johannistag 5584 Zederhaus / Österreich
Fotos einer Sonnwendfeier

Gartenkalenderzurück zum Gartenkalender

MuSuMa.de - die grosse deutsche MUsik-SUch-MAschine

Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de

Aktualisiert am 21.02.2016