Zauberpflanzen / Zauberkräuter- Volksbrauchtum, Pflanzenwissen einst und heute um Hexenkräuter, Heilkräuter, Küchenkräuter, Liebespflanzen, Räucherpflanzen, Wetterpflanzen u.v.m.Zauberpflanzen: Vom Zauber der Pflanzen - einst und heute

Zauberpflanzen, Zauberkräuter | ZauberpflanzenZauberpflanzen A-Z | HeilpflanzeHeilpflanzen | HexenpflanzenHexenpflanzen | LiebespflanzenLiebespflanzen | RaeucherpflanzenRäucherpflanzen | WetterpflanzenWetterpflanzen

KalenderblattMagische Tage | Zauberhafte LinksLinktipps | Sitemap  Zauberpflanzen, ZauberkräuterSitemap | GrusskartenserviceGrusskarten | KontaktKontakt / Impressum | To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Juniperus communis WacholderJuniperus communis Foto Marquardt

Zauberpflanzen:
Apfel
Bärlauch
Baldrian / Beifuss
Beinwell / Brennessel
Christrose
Dachwurz
Efeu / Eibe / Erdbeere
Farn / Fenchel
Flieder / Frauenmantel
Ginkgo
Haselnus / Herbstzeitlose
Holunder
Johanniskraut
Knoblauch
Lavendel / Linde
Löwenzahn / Lungenkraut
Maiglöckchen / Malve
Mandragora / Minze
Mistel / Mohn
Petersilie
Rosmarin
Safran / Salbei
Thymian
Waldmeister / Wegwarte
Weide / Weinraute

- Weitere Zauberpflanzen

Themen:
Amulette
Aphrodite
Beruf- / Beschreikräuter
Blumensprache
Buchtipps
Heilpflanzen
Hexenpflanzen
Linktipps
Liebespflanzen
Orakelpflanzen
Räucherpflanzen
Weihkräuter
Wetterpflanzen

Magische Tage:
Dreikönige
Dreisgenzeit
Johannistag
Maria Himmelfahrt
Silvester
Thomastag
Walburgisnacht

Sonstiges:
Sitemap
Grußkartenservice
Datenschutz
Impressum
Kontakt
To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Home

zurück nach oben

Feuerbaum, Krammetsbaum, Kranewitt, Kranewitter, Kranewitterbeere, Machandelbaum, Räucherstrauch, Reckholder, Wachtelbeerstrauch, Weckholder, Weihrauchbaum

Vor dem Holunder zieh den Hut,
vor dem Wacholder geh in die Knie.

Der Name Juniperus ist schon bei den Römern in Gebrauch gewesen und ist abgeleitet vom lateinischen juvenis = Jüngling / Mädchen und parere = gebären; das ist auf die abtreibende Wirkung der Beerenzapfen zurückzuführen. Aus dem Bayerischen kommt die Bezeichnung Kranewitt (Kranewitter, Kranewitterbeere), die aus dem Althochdeutschen krano ("Kranich") und witu ("Holz") entstanden ist. Juniperus communis, der gemeine Wacholder, kann bis zu 7 m hoch werden.. Die Sorte 'Compressa' wird selten höher als 1 m, sie wächst sehr langsam in Säulenform und ist somit für einen kleinen Heidegarten als auch für den Rand eines Steingartens geeignet.

In Sagen, Märchen und Liedern galt der Wacholder (der Machandel ist eine Variante) früher als rätselhaftes, geheimnisvolles Gewächs und schützte vor Hexen, Zaubern und anderen dämonischen Wesen.
Auf Friedhöfen (er ist ein Baum der Toten wie die Eibe) und ums Haus gepflanzt diente er als Schutz vor Hexen und bösen Geistern. (mehr zu "Totenblumen")


Früher sollte ein Trank aus den Beeren angeblich die Gabe verleihen, in die Zukunft zu sehen.

"Räucherstrauch" oder "Weihrauchbaum" spielen natürlich darauf an, daß die Zweige und Zapfen beim Räuchern sehr aromatisch riechen.Seit Jahrtausenden wird er zur Raumluftdesinfektion gebraucht, wissenschaftliche Untersuchungen geben darüber Aufschluß, dass der Wacholderduft Viren, Keime, Bakterien vernichtet und er so seinem tradtionellen Ruf gerecht wird. In den Pestzeiten war er der wichtigste Schutz vor Ansteckung. So wurden mit ihm Haus und Dorf ausgeräuchert, denn in Räucherungen entwickelt er seine reinigende, antiseptische Kraft. Wenn man mit den Nerven fertig ist, der Stress überfordert oder einem alles über den Kopf wächst, beruhigt und entkrampft sein Rauch auch die Seele.
Wacholderbeere 100% naturreines ätherisches Öl. ACHTUNG: Das ätherische Öl reizt die Nerven, nicht für schwangere Frauen und Personen, die an Nierenentzündungen leiden!

Bekannt ist auch auch seine appetitanregende Wirkung in Wacholderschnäpsen wie Genever oder Steinhäger.
Wacholder ist übrigens das einzige Gewürz aus der Gruppe der Nadelgehölze; traditionell verwendet z. B. zum Sauerkraut oder zu Wildgerichten.
Aus Wacholder werden aber auch Wacholderspiritus, - branntwein, -beerentinktur, -beerenmus und –beerentee gewonnen.

HeilpflanzeWacholderbeeren sind als blutreinigend, wassertreibend und verdauungsstärkend bekannt; auch bei rheumatischen Erkrankungen und Gicht entfalten sie ihre Heilkraft.
In der Aromatherapie findet das aus den getrocken Beeren gewonnen Öl Verwendung -der Duft wirkt ausgleichend und harmonisierend und trägt zu einer entspannten und klärenden Atmosphäre bei.

Einige schöne Arten und Sorten für den Garten:
Juniperus media 'Old Gold Gelbblättriger Wacholder schöner gelber Farbtupfer im Garten (auch im Winter)
Juniperus media 'Hetzii' trichterförmiger Wuchs
Juniperus communis 'Repanda' - kriechende Wuchsform

Gehölz-Buchtips / Wacholder-Links

Dragonspice Naturwaren

Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de

Aktualisiert am 03.10.2016