Zauberpflanzen / Zauberkräuter- Volksbrauchtum, Pflanzenwissen einst und heute um Hexenkräuter, Heilkräuter, Küchenkräuter, Liebespflanzen, Räucherpflanzen, Wetterpflanzen u.v.m.Zauberpflanzen: Vom Zauber der Pflanzen - einst und heute

Zauberpflanzen, Zauberkräuter | ZauberpflanzenZauberpflanzen A-Z | HeilpflanzeHeilpflanzen | HexenpflanzenHexenpflanzen | LiebespflanzenLiebespflanzen | RaeucherpflanzenRäucherpflanzen | WetterpflanzenWetterpflanzen

KalenderblattMagische Tage | Zauberhafte LinksLinktipps | Sitemap  Zauberpflanzen, ZauberkräuterSitemap | GrusskartenserviceGrusskarten | KontaktKontakt / Impressum | To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Myosotis VergißmeinnichtMyositis Vergissmeinnicht Foto BrandtBlauer Augentrost Zauberpflanze, Liebespflanze

Zauberpflanzen:
Apfel
Bärlauch
Baldrian / Beifuss
Beinwell / Brennessel
Christrose
Dachwurz
Efeu / Eibe / Erdbeere
Farn / Fenchel
Flieder / Frauenmantel
Ginkgo
Haselnus / Herbstzeitlose
Holunder
Johanniskraut
Knoblauch
Lavendel / Linde
Löwenzahn / Lungenkraut
Maiglöckchen / Malve
Mandragora / Minze
Mistel / Mohn
Petersilie
Rosmarin
Safran / Salbei
Thymian
Waldmeister / Wegwarte
Weide / Weinraute

- Weitere Zauberpflanzen

Themen:
Amulette
Aphrodite
Beruf- / Beschreikräuter
Blumensprache
Buchtipps
Heilpflanzen
Hexenpflanzen
Linktipps
Liebespflanzen
Orakelpflanzen
Räucherpflanzen
Weihkräuter
Wetterpflanzen

Magische Tage:
Dreikönige
Dreisgenzeit
Johannistag
Maria Himmelfahrt
Silvester
Thomastag
Walburgisnacht

Sonstiges:
Sitemap
Grußkartenservice
Datenschutz
Impressum
Kontakt
To our English guests: You can have a translation into English when you click herePour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Home

zurück nach oben

Blaues Mausöhrlein

Der Frühling läßt sein blaues Band durch den Garten flattern ...(Mörike)

Bis ins 19. Jahrhundert wurde zwischen den einzelnen Arten des Vergissmeinnichts, eine Gattung aus der Familie der Rauhblattgewächse (Boraginaceae) praktisch nicht unterschieden, in Abbildungen seit dem 16. Jahrhundert kann man aber immer wieder Myositis palustris, das Sumpf-Vergissmeinnicht (mehrjährig, wächst auf Feuchtwiesen und an Bachufern),
seltener das Acker-Vergissmeinnicht (Myositis arvensis, einjährig, wächst in Äckern, an Wegränder, Ruderalstellen und in Gebüschen) identifizieren.
Nur einige Arten werden im Garten angepflanzt. Als Gartenpflanze werden Vergissmeinnicht erst seit circa 1830 Europa (mit Myositis sylvatica, wie der Name sagt in Wäldern zu finden) gezüchtet und es entstanden etliche Sorten. Der Name Myosotis stammt aus dem Griechischen und bedeutet Mäuseohr, was sich wohl auf die mäuseohrähnlichen Blätter bezieht (Blaues Mausöhrlein).

Wer einmal Vergißmeinnicht im Garten hat, besitzt es für immer, denn es samt sich reichlich aus,sofern man ihm den nötigen halbschattigen Standort und frischen bis feuchten Boden bieten kann.
Viel bedacht in alten Schriften, Legenden und Volksliedern, die von Trennung, Liebe und ewiger Erinnerung singen, ist das Sumpf-Vergißmeinnicht, doch werden die Mythen auch auf das Garten-Vergissmeinnicht übertragen.

In den Poesiealben vieler Kindergenerationen in das Vergissmeinnicht in Versen und auf Glanzbildern verewigt worden.

Freundlich blüht an stiller Quelle
in des Mondes Silberlicht
eine Blume, zart und helle
und die heißt Vergissmeinnicht.

Rosen, Tulpen, Nelken,
alle Blumen welken,
aber nur die eine nicht,
und die heißt: Vergissmeinnicht
(Poesiealbumverse)

Vergissmeinnicht in unserem Garten Foto Brandt

Für Kinder ein interessantes Experiment: Vergißmmeinnichtblütenstengel abschneiden und flach in eine Wasserschale legen. Am nächsten Tag haben sich die Stengel aufgerichtet und stehen senkrecht!

"Das gelbe Vergissmeinnicht" ist ein alttürkisches Märchen der Nomaden aus der Sammlung "Die Nachtfeuer der Karawan - Serail"

LiebespflanzeDer Kräuterbuchautor Adam Lonitzer schrieb ihm aphrodisierende Wirkung zu:
"Die Wurzel angehenkt soll die Buhler holdselig und werth machen"
und ein mittelalterlicher Vers rät dem Mann:
Mit frauen minniglich/ sol man reden von Claidern reichlich/ und von Plumen geben Vergißmeinnicht".
Für ein Liebesorakel sollte man in der Walpurgisnacht (30.4.) etwas Erde auf einen Stein geben und zwei Vergissmeinnicht darauf pflanzen. Wuchsen diese aufeinander zu, galt das als Hinweis, dass der oder die Geliebte treu bleiben oder man bald heiraten würde.

Was das Vergißmeinnicht in der Blumensprache ausdrücken will, ist schon aus seinem Namen ersichtlich. Es soll die einzige Pflanze sein, deren Namen in allen Sprachen die gleiche Bedeutung hat - z. B. im Englischen forget-me-not, auf Französisch ne m’oubliez pas oder wu wang cao auf Chinesisch, was soviel wie „Nicht-Vergessen-Kraut“ heißt. In Berlin, so heißt es, hat man früher zum Jahreswechsel zahlungssäumigen Kunden ein Vergissmeinnichtpflänzchen geschickt...
Einer Legende nach soll das zarte Pflänzchen seinen Namen siner Vergesslichkeit verdanken. Weil es sich nach der Erschaffung der Welt einfach nicht merken konnte, wie es hieß, habe ihm der Schöpfer den neuen Namen Vergissmeinnicht gegeben.

Die beiden Frühjahrsblüher Frühlingsgedenkemein, Omphalodes verna und das Kaukasusvergißmeinnicht, Brunnera macrophylla haben ebenfalls viele kleine hellblaue, vergissmeinnichtähnliche Blüten, sind aber winterharte Stauden.
Brunnera Foto BrandtBrunnera
Vom Kaukasusvergißmeinnicht gibt es attraktive Sorten: Variegata , Milleniumsilber oder Hadspen Cream

Für die Vergissmeinnichtblüte im Sommer bietet das Sommervergissmeinnicht, Ochsenauge den beliebten blauen Blütenschleier im Garten -
schöne Sorte: Anchusa azurea 'Dropmore'

Link- und Geschenktipps:

Weitere Arten des Vergissmeinnichts Myosotis alpestris (Syn. pyrenaica, Alpen-Vergissmeinnicht), Myosotis nemorosa (Hain-Vergissmeinnicht)...
Bodensee-Vergissmeinnicht (endemisch)
Sonderbriefmarke Berlin 1977 mit Vergissmeinnicht
Gedicht: Kulmann, Das Vergißmeinnicht

Besuchen Sie jetzt Rosen-Direct.de

Aktualisiert am 03.10.2016